Heavenly Himalayas

Anlass für die Konzeption der Ausstellung „Heavenly Himalayas“ bildete die gleichnamige Publikation von Peter van Hamm. Hier wurden erstmals weitgehend unbekannte Schätze des Indo-Kashmiri-Buddhismus präsentiert: Kapellen, Schreine und schillernde Wandbilder, die viel über den späten Mahayana-Buddhismus in Ladakh und anderen benachbarten Orten enthüllen. scs schaafhausen betreute die Ausstellung von der Beratung und der Präsentationsform der Werke bis hin zur Gestaltung der passenden Booklets, Einladungskarten, und der Ausstellungseröffnung. Für eine möglichst authentische Vermittlung der Wandgemälde wählte scs schaafhausen als Untergrund für den Druck ein raues Material und präsentierte die Motive in Überformaten. Wir freuten uns mit der Kanzlei Gerns und Partner über den hohen Anklang der Ausstellung sowie über die daraus resultierenden Ausstellungen in anderen Museen.